20. Familie Fekadu

(4; Vater Fekadu, Mutter Melesu und Töchter Lilena und Maklit)
Lilena (12, grade 6) und Maklit (8, grade 3) möchten beide Ingenieur werden. Die Zeugnisse sind vielversprechend: Lilenas Zeugnis ist gut und sie ist auf Rang 13 von 45 MitschülerInnen, Maklits Zeugnis ist ebenfalls gut Rang 11 von 47).
Der Vater war in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt und steht deshalb vor Gericht. Er musste für die Dauer des Gerichtsprozesses für ca. ein Jahr ins Gefängnis und die Familie hatte kein Einkommen mehr. Jetzt hat sich vor Gericht herausgestellt, dass er unschuldig ist. Was für ein ungerechtes System. Wichtig ist, dass er nun wieder als Fahrer arbeiten kann.

Besuch Dezember 2012/Januar 2013:
Vater Fekadu arbeitet wieder als Fahrer und war auch während meines Besuchs unterwegs. Das Gerichtsverfahren ist immer noch nicht abgeschlossen. Die Familie hat im Juni 2012 Nachwuchs bekommen, ein kleiner Junge, für den noch kein Name gefunden wurde. Mutter Melesu hat mir von sich aus gesagt, dass die Familie nun komplett sei und keine weiteren Kinder dazu kommen. Ausnahmsweise gibt es an der Schule von Maklit und Lilena kein Tutorium. Wir testen hier ein privates Tutorium und schauen uns in einem Jahr das Ergebnis an.

Fekadu Familie: Maklit, Mutter Melessu und Tochter Lilena (05.01.2012)


Stand 01.1.2012/29.01.2013


 

Besuch September/Oktober 2013:
Der Nachwuchs (Junge) heißt Ebenezer. Alle sind wohlauf, Vater Fekadu war wieder als Fahrer unterwegs. Das private Tutorium hat positive Wirkungen gezeigt. Beide Kinder benötigen moderne Fachbücher und sie fragten nach einem Computer, der sicherlich für eine moderne Ausbildung wichtig ist. Die Mädchen besuchen beide weiter das Tutorium, aber wir erwarten auch eine Leistungssteigerung.


Stand 10.12.2013


 

Besuch Dezember 2014:
Die Familie ist wohlauf. Maklit konnte sich gegenüber dem letzten Zeugnis verbessern (22/50), zeigt aber leichte Schwächen in Englisch und Mathe. Sie wird Bücher zum Selbststudium in beiden Fächern bekommen. Die ältere Schwester Lilena wird hier helfen. Lilena hat sich von Rang 17 auf Rang 5 vorgearbeitet. Das ist eine respektable Leistung und hier hat sich das Tutorium wirklich gelohnt.

Tochter Maklit, Mutter Melesu sowie ein kleiner Junge (Dez. 2014)


Besuch Dezember 2015: Familie Fekadu geht es gut. Lilena kann ihren positiven Trend fortsetzen und legt ein sehr gutes Zeugnis vor (81%; 4/33). Im kommenden Jahr steht das National Exam (11 Klasse) an, das über den Zugang zu einer staatlichen Universität entscheidet. Ich bin sehr zuversichtlich. Auch Maklit hat sich gut entwickelt (76%; 16/40). Beide betonen, dass sie einen Computer benötigen, um in der Schule kompetitiv sein zu können. Beide benötigen ebenfalls einige Schulbücher.

 

Lilena und Maklit Fekadu (Dez. 2015)


Besuch Dezember 2016: Maklit habe ich dieses Mal nicht angetroffen (sie war in der Schule und musste eine Klassenarbeit schrieben), dafür habe ich seit einigen Jahren wieder den Vater Fekadu getroffen, der ansonsten als Lastwagenfahrer unterwegs war. Maklits Zeugnis ist mit 67/100 in Ordnung. Lilena hat im National Exam (grade 10) mit 3 von 4 möglichen Punkten ein gutes Ergebnis erzielt. Diesbezüglich war sicher der Laptop, den beide Kinder im März 2016 erhalten haben, hilfreich. Lilena möchte später „Economy“ studieren.

2014 Tochter Maklit, Mutter Melesu, sowie ein kleiner Junge 2012 Fekadu Familie Maklit Mutter Melessu Tochter Lilena