poster-bildungshilfe-aethio

Ziel unseres Projektes ist die Ausbildung weiterer Kinder und Jugendlicher in Äthiopien. Hauptaugenmerk gilt der Nachhaltigkeit unserer Förderung. Wenn wir die Verantwortung für Kinder/Jugendliche übernehmen, dann müssen wir einen Zeithorizont von mehreren Jahren kalkulieren. Natürlich ist die individuelle Förderung abhängig vom Alter und Bildungsstand des Kindes. Zur Hintergrundinformation hier kurz das (für alle kostenpflichtige) Schulsystem in Äthiopien:

  • 2 Jahre Kindergarten/Vorschule
  • 8 Jahre Elementarschule
  • 2 Jahre Secondary School
  • 2 Jahre Pre-College
  • 4 Jahre Universität

Wohlgemerkt, dies ist der Schulverlauf für ein Kind vermögender Eltern. Die Analphabetenrate beträgt für Männer 52%, für Frauen sogar 68%. Vor diesem Hintergrund ist der Bedarf an Mitteln zur Finanzierung einer Ausbildung grenzenlos.

Wir wissen, dass Kinder/Jugendliche durch eine fundierte Ausbildung in der Lage sind, später eine einträgliche Arbeitsstelle zu finden, die sowohl sie selbst als auch ihre Familie ernähren kann. Ein Sohn mit einem guten Job kann somit seine Eltern und Geschwister ernähren. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir uns dauerhaft engagieren. Ein Gießkannenprinzip (mal hier und dort ein paar Euro) wirkt nur kurzfristig und beruhigt lediglich unser (schlechtes) Gewissen. Mit 50 Euro monatlich können wir ein Kind optimal fördern. Wie den Jahresberichten zu entnehmen ist, sind unsere ersten Erfolge viel versprechend.

Weitere Hintergrundinformationen zu Äthiopien und der Zielsetzung unseres Vereins sind dieser website zu entnehmen.

Ich, als Vorsitzender des Vereins, verbürge mich dafür, das Geld im Sinne unserer Vereinssatzung zu verwenden und regelmäßig über die Verwendung des Geldes Rechenschaft abzulegen. Dies wird im Übrigen wegen der anerkannten Gemeinnützigkeit auch vom Finanzamt überprüft. Der Vollständigkeit halber möchte ich noch ergänzen, dass Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.