[Im Video irrtümlich als Familie Agesse bezeichnet]

36. Familie Shemeles

(3; Mutter und Tochter Alemnesh und Sohn Yonas)
Die noch junge Mutter Habtam (geb. 1994) ist HIV positiv und verdient – soweit es ihre gesundheitliche Verfassung zulässt – ca. 210 Birr monatlich mit Wascharbeiten. Tochter Alemnesh (geb. 2000) geht in die fünfte Klasse und bessert das Einkommen durch den Verkauf von Lotterielosen auf. Dies geht natürlich auf Kosten der Schularbeiten. Sie ist in der vierten Klasse auf Rang 28 von 54 SchülerInnen. Alemnesh ist HIV negativ. Sohn Yonas (geb. 2008) hat einen anderen (HIV positiven) Vater. Auf unseren Wunsch wurde Yonas nun getestet und er ist negativ! Die Mutter ist überglücklich; sie hatte zunächst nicht den Mut für einen Test.

Besuch Dezember 2012/Januar 2013:
Dieser Besuch entpuppte sich als echte Überraschung, da Mutter Habtam uns ihren zweiten Sohn Abera (geb. 2000, grade 1) vorstellte, der zuvor bei Verwandten auf dem Land gelebt hat. Mesfen muss hier noch einmal nachhaken, zumal die Mutter die Zeugnisse der Kinder nachreichen muss.

Shemeles Familie: Mutter Haftam, Yonas und Alemnesh


Stand 01.1.2012/29.01.2013


Besuch 10/11.2013

Besuch September/Oktober 2013:
Die Familie ist – abgesehen von der HIV Infektion der Mutter Habtam – wohlauf.
Das Zeugnis von Abera könnte besser sein; insbesondere der Leistungsabfall im zweiten Halbjahr sollte kompensiert werden. Alemnesh zeigt eine recht positive performance im Vergleich mit dem Vorjahr, nach Auffassung der Lehrer könnte sie noch besser sein. Die Mutter ist allerdings Analphabetin und kann die Kinder diesbezüglich nicht fördern. Hier bietet sich auch ein Schultutorium an. Yared wird dies einleiten.


Stand 10.12.2013


 

Besuch Dezember 2014:
Die Familie hat einen neuen, etwas größeren Raum bezogen. Abera hat im letzten Schuljahr gut abgeschnitten (10/31) und sie möchte später einmal Ärztin werden. Sie braucht einige Schulbücher und ein Wörterbuch (Englisch/Amharisch). Alemnesh ist auf Rang 13/38, ein durchaus akzeptables Ergebnis. Sie benötigt Biologie- und Chemiebücher.


Besuch Dezember 2015: Dieses Jahr ist für die Familie dramatische verlaufen. Abera ist innerhalb weniger Tage an einer (der Mutter) unbekannten Krankheit verstorben. Gleichzeitig lag die Mutter mit TBC im Krankenhaus und war nicht ansprechbar. Tochter Alemnesh war mit der Situation völlig überfordert, sodass sie nicht einmal Yared informiert hat. Die Mutter war offenbar insgesamt drei Monate krank, währenddessen sie von Alemnesh gepflegt wurde, die wiederum nicht regelmäßig zur Schule gehen konnte und zwangsläufig das letzte Schulhalbjahr nicht bestanden hat. Dies war leider eine unglückliche Verkettung von widrigen Umständen. Alles hätte besser laufen können, wenn Alemnesh sofort Yared informiert hätte. Seitdem leidet Alemnesh an Kreislaufproblemen und sie sollte bald einen Arzt aufsuchen. Trotz dieser ungünstigen Umstände hat Yonas hat gutes Zeugnis vorgelegt.


Besuch Dezember 2016: Obwohl Yonas unter dem Tod seines Bruders leidet, kann er in der Schule vor allem in Mathematik überzeugen (A+) und legt ein gutes Zeugnis vor (Rang 5/30). Er braucht neue Mathematikbücher und wir sollten ihn weiter motivieren. Auch seine Schwester Alemnesh konnte in der Schule überzeugen (9/46) und sie steht im nationalen Vergleich (National Exam) gut da.

2014 Familie Shemeles 36 - Tochter Alemnesh, Sohn Yonas, die Mutter und Sohn Abera 2012 Shemeles-Familie Mutter Haftam Yonas Alemnesh 2012 Shemeles-Familie Mutter Haftam Yonas Alemnesh